Gabriele Dorn

 

Mein beruflicher Weg

Meine Ausbildung zur Krankenschwester absolvierte ich in Blankenburg und Halberstadt. Dann führte mich mein Weg an das Uniklinikum Magdeburg. So wurde diese Stadt zum beruflichen und privaten Zentrum meines Lebens. Ich arbeite seit mehr als 30 Jahren in der Endokrinologie. Zusammen mit den Fachgebieten Nephrologie, Neurologie und die stereotaktische Neurochirurgie auf einer Station kamen hinzu. Es gab mir die Chance, breit gefächertes medizinisches Wissen anzueignen. In dieser Zeit schloss ich meine Ausbildung zur Diabetesassistentin, neben meinen täglichen Arbeiten und Versorgung der Familie, ab. Seit vielen Jahren berate ich nun Diabetiker in Schulungen. Verschiedene Ereignisse und Anregungen brachten eine Veränderung meiner Sichtweise hin zum ganzheitlichen Denken. Dabei hatte die Homöopathie es mir besonders angetan. Aus diesem Grunde stellte ich mich der Heilpraktiker-Prüfung, um meine Ausbildung zur Homöopathin anwenden zu können. Es ist mir ein Anliegen, Menschen in ihrem Gesundungsprozess zu unterstützen und an diesem Wissen und meiner systemischen Sichtweise teilhaben zu lassen.

Meine innere Haltung

Die Vision, dass die Menschen wieder Verantwortung für ihr Leben, ihrem Körper und seiner Gesundheit übernehmen. Die Natur in ihrer Fülle wieder zu erkennen und sie zu nutzen, ohne Chemie. Es liegt mir am Herzen, dass unsere Gesellschaft in Zukunft lernt, umzudenken und hierbei möchte ich meinen Beitrag leisten.